1
2
3
4
5
6

Bergsportführer

Sehr geehrte Besucher,

auf diesen Seiten erhalten Sie sämtliche Informationen über die Tiroler Bergsportführer. Zu diesen zählen die Berg- und Schiführer, Berg- und Schiführeranwärter, Bergwanderführer, Sportkletterlehrer, Canyoning- und Schluchtenführer.

Wozu einen Schluchtenführer (Canyoningführer)?

Schluchten wurden und werden durch die Urkräfte der Natur geformt. Diese Urlandschaften und das faszinierende Element Wasser üben seit alters her eine große Anziehungskraft auf die Menschen aus. Daher ist Canyoning ein außergewöhnliches Naturerlebnis in einer unbekannten, verborgenen und teilweise spektakulären Bergwelt. Es werden dabei die Elemente Wasser und Fels mit einander verbunden, einfach gesagt der „nasse Bergsport“.

Canyoning ist aber auch ein gefährlicher Sport, der sehr viel Wissen und Erfahrung erfordert. Denn die Verbindungen vom abseilen, klettern, springen, rutschen und schwimmen im Wildwasser bergen oft spezielle Gefahren, die im Abstieg überwunden werden müssen. Um eine Canyoningtour im In- und Ausland möglichst sicher zu gestalten, ist eine umfangreiche Tourenplanung und eine fundierte Ausbildung äußerst wichtig. 

All die oben angeführten notwendigen Aufgaben und Bereiche decken die autorisierten und geprüften Tiroler Schluchtenführer (Canyoningführer) schon seit Jahren professionell ab. Sie kümmern sich bei der Planung der bevorstehenden Tour um die richtige Ausrüstung, checken die Wasserstände, holen Infos bei den Kraftwerksbetreibern ein, informieren sich über die aktuelle Wetterlage im betreffenden Gebiet und kümmern sich noch um vieles mehr.  Während der Tour schätzen sie die einzelnen Gefahrenstellen und Situationen richtig ein und machen dadurch leichte und schwere Touren für Anfänger und Könner zu einem unvergesslichen Naturerlebnis. 

Die Tiroler Schluchtenführer (Canyoningführer) bieten auf Grund ihrer umfangreicher Ausbildung und der gesetzlich vorgeschriebenen Fortbildungen ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit die das Risiko bei den einzelnen Touren auf ein Minimum reduzieren. Trotz sorgfältiger Planung und Tourenführung gibt es immer wieder unvorhersehbare Ereignisse, die nicht im Ermessen des Führers liegen. Deshalb ist eine kritische Selbsteinschätzung jedes Teilnehmers vor Beginn einer Tour ein unerlässlich.  

Jeder Kunde sollte sich daher über den kommerziellen Canyoninganbieter und seine Angebote genau informieren. Hier einige wichtige Punkte: 

  1. Welchen Ausbildungstand besitzen die Schluchtenführer (Canyoningführer) (Autorisierung: Jeder Tiroler Schluchtenführer (Canyoningführer) muss sich auf Verlangen des Kunden mit dem Tiroler Schluchtenführerausweis ausweisen können und hat das Schluchtenführerabzeichen des Landes Tirol zu tragen.) 
  2. Die Namen der autorisierten Schluchtenführer (Canyoningführer) finden Sie auch auf dieser Homepage  
  3. Ist die im Preis inbegriffene Ausrüstung ausreichend und zweckmäßig 
  4. Wie groß ist die Gruppe (Verhältnis Führer zu Gast) 
  5. Was ist im Preis enthalten usw. 
  6. Information im Vorfeld (Einweisungsgespräch)  

In diesem Sinne wünsche ich allen Canyoningbegeisterten mit Ihren autorisierten Schluchtenführer (Canyoningführer) eine unfallfreie Ausübung dieses faszinierenden Sports und schöne Touren im gesamten Alpenraum.  

Euer  
Alexander Riml 
Canyoningreferent Tirol

 
 
1
2
3
4
5
6
7

Kontakt

Tiroler Bergsportführerverband
Postfach 28
A-6450 Sölden

+43 (0)5254 / 300 65

E-Mail schreiben