1
2
3

Bergsportführer

Sehr geehrte Besucher,

auf diesen Seiten erhalten Sie sämtliche Informationen über die Tiroler Bergsportführer. Zu diesen zählen die Berg- und Schiführer, Berg- und Schiführeranwärter, Bergwanderführer, Sportkletterlehrer, Canyoning- und Schluchtenführer.

Sicherheitstipps Sportkletterlehrer

Das seilfreien Klettern in Absprunghöhe (Bouldern), oder Klettern an künstlichen Kletterwänden sowie das Klettern an vollständig mit Bohrhaken ausgestatteten Kletterrouten und Klettergärten im natürlichen Fels, bei denen die Sicherung der Seilschaft vom Wandfuß aus erfolgt, birgt natürliche Gefahren in sich. Diese können niemals ausgeschlossen, jedoch minimiert werden. Jeder handelt eigenverantwortlich. Dazu zählt auch die richtige Tourenplanung. Finden Sie hier einige Tipps, die bei der Planung einer jeden Tour zu beachten sind:

• Material
Wählen Sie die für Ihre Sportart oder Route die erforderliche Ausrüstung und achten Sie auf deren Funktionalität. Der Tiroler Sportkletterlehrer vor Ort berät Sie gerne.

• Wetterverhältnisse
Beobachten Sie vor Aufbruch ihrer gewünschte Aktivität das Wetter. Beobachten und beurteilen Sie dabei auch lokaler Wetteranzeichen Verschaffen Sie sich Kenntnisse über typische Wetterabläufe in einem Gebiet und informieren Sie sich über kurzzeitige Wetterprognosen.

• Routenplanung
Jede Route will gut geplant sein mit Führerliteratur. Nicht vergessen: Bei unbekannten Gebieten immer zuerst unter der Leistungsgrenze klettern!

• Gruppengröße
Klettern mit Freunden macht viel mehr Spaß als alleine, aber einige Gebiete sind oft für große Gruppe nicht geeignet. Bitte beachten Sie bereits bei der Planung ob das gewünschte Ziel für Ihre Gruppe geeignet ist. Achten Sie besonders auf Hinweisschilder im Gebiet die die Benützung des Sportklettergebietes regelt, damit es nicht zu Missverständnissen mit den Anrainern und Grundeigentümern kommt

• Fähigkeiten und Konstitution der Partner
Vergewissern Sie sich vor jeder Route, ob Sie und Ihre Partner, den Anforderungen des Sports physisch und psychisch gewachsen sind. Achten Sie darauf, dass die Gruppe harmoniert.

• Örtliche und aktuelle Geländebedingungen
Erkundigen Sie sich vor Ort! Der Tiroler Sportkletterlehrer vor Ort berät Sie gerne.

• Information Anderer
Informieren Sie zu Ihrem eigenen Schutz eine zuverlässige Person über Ihre geplantes Sportklettergebiet. Wichtige Infos im Notfall sind: Sportklettergebiet, Zeitpunkt der Rückkehr, ab wann soll alarmiert werden, Notrufnummer bei nicht versierten Personen.

• Verhalten bei Notfällen und wichtige Adressen und Telefonnummern.

Liste zum downloade

 
 
1
2
3
4
5
6
7

Kontakt

Tiroler Bergsportführerverband
Postfach 28
A-6450 Sölden

+43 (0)5254 / 300 65

E-Mail schreiben